Ernährungsanpassung in der Tierphysiotherapie

Oft haben die tierischen Patienten ernährungsbedingte Probleme wie zum Beispiel Übergewicht oder Muskeldefizite nach Krankheit. Durch eine Fehl- oder Mangelernährung wird der Therapieerfolg der Tierphysiotherapeuten und somit die Regeneration des Patienten gefährdet. Bekommt das Tier z.B. nicht genügend oder minderwertiges Protein, kann kein adäquater Muskelaufbau stattfinden. Sogar bei übergewichtigen Tieren kann selbst ohne Diät eine Nährstoffunterversorgung vorliegen, obwohl der Energiebedarf gedeckt ist. Dies macht eine nötige Diät, aus Sicht des Besitzers, unmöglich! Die Zusammensetzung der Fütterung ist hier der Schlüssel zur Lösung.

In unserem zweiteiligen Seminar erfahren Sie die wichtigsten Grundlagen zum Thema Fütterung von Hunden und Katzen. Sie lernen, wie die Deklaration eines Fertigfutters zu lesen und einzuschätzen ist und können Tierbesitzern bei der Optimierung der Fütterung helfen wenn Gelenkserkrankungen und/oder Übergewicht vorliegen und keine anderen inneren Erkrankungen wie z.B. Stoffwechselerkrankungen, Verursacher sind.

Die Veranstaltungen können auch unabhängig voneinander gebucht werden. Wir empfehlen aber die Teilnahme an beiden Webinaren um Ihnen ein umfassenderes und leicht anwendbares Praxiswissen an die Hand zu geben.

Teil 1 – 15. April 19:00 Uhr

Wir analysieren die Qualität eines Fertigfutters anhand der Deklaration auf der Verpackung und klären folgende Fragen:

Liegt evtl. eine Nährstoffunterversorgung z.B. in Bezug auf Protein, Calcium, Vitamin D und weiterer skelettrelevanter Nährstoffe vor?

Wie ist die Zusammensetzung des Futters im Hinblick auf Gelenkserkrankungen qualitativ zu bewerten?

Was sagt die Analyse der Makronährstoffe (Protein, Fett, Rohasche, Rohfaser) aus und wie helfen diese Daten bei der Beurteilung eines Futters?

Wir beurteilen die Zusammensetzung von BARF-Rationen, Fertig-BARF und selbst gekochten Rationen und beantworten folgende Fragen:

Wie sollte eine passende frische Ration zusammengesetzt sein damit keine Unterversorgung (z.B. Calcium, Vitamin D, Protein) auftritt?

Wie ist Fertig-BARF einzuschätzen und auf was muss man bei der Deklaration der Verpackung achten?

 

Teil 2 – 22. April 19:00 Uhr

Wir berechnen die benötigte Futtermenge und den Energiebedarf. Folgende Fragen können so geklärt werden:

Bekommt das Tier zu viel oder zu wenig Futter?

Aus welcher Quelle stammt die Energie und trägt sie zur Versorgung mit lebenswichtigen Mineralien, Spurenelementen und Vitaminen bei?

Wie muss die Futterzusammensetzung geändert werden, um Energie- und Nährstoffversorgung aufeinander abzustimmen?

Wir lassen übergewichtige Tiere gesund abnehmen.

Dabei…..

  • achten wir darauf, das keine Nährstoffmängel (Vitamine, Mineralien, Spurenelemente) entstehen
  • machen wir Vorschläge für gesunde und kalorienarme Leckerli
  • achten wir auf eine ausreichende Proteinversorgung

Wir betrachten die Ernährungsbesonderheiten bei Senioren und klären…..

  • was eine seniorengerechte Ernährung beinhalten sollte
  • welche Bestandteile nicht mehr gefüttert werden sollten
  • welche Krankheiten im Alter durch eine Futterumstellung verbessert werden können

Wir ergänzen die passende Ernährung durch hilfreiche Nahrungsergänzungen bei Gelenkserkrankungen.

 

Teil 2 – 29. April 19:00 Uhr

Die Katze – Wie sollte man füttern, wie kann man Katzen an neue Fütterungsformen gewöhnen und wie kann der Physiotherapeut ernährungsphysiologisch unterstützen?

Auch Katzen leiden oft unter Übergewicht und/oder Gelenkerkrankungen.

Durch eine minderwertige Fütterung wird der Therapieerfolg der Tierphysiotherapeuten und somit die Regeneration des Patienten gefährdet. Bekommt das Tier z.B. nicht genügend oder minderwertiges Protein, kann kein adäquater Muskelaufbau stattfinden.

Dazu kommen die Probleme, Katzen an neues Futter zu gewöhnen.

In unserem Seminar erfahren Sie die wichtigsten Grundlagen zum Thema Fütterung von Katzen. Sie lernen die Besonderheiten von Katzen und Katzenfutter kennen und können Besitzern helfen, wenn Gelenkerkrankungen und/oder Übergewicht vorliegen.

  • Wir betrachten die besonderen physiologischen Anforderungen an die Katzenernährung.
  • Wir analysieren die Qualität von Katzenfutter anhand der Deklaration auf der Verpackung und klären folgende Fragen:                                                 – Kann der Bedarf gedeckt sein?                                                                                                                                                                                      – Welche Risikofaktoren gibt es bei unterschiedlichen Fütterungsarten?
  • Dose / Trockenfutter / BARF (Biologisch artgerechte Rohfütterung)                                                                                                                                 – Wie ist die Zusammensetzung des Futters im Hinblick auf Gelenkerkrankungen qualitativ zu bewerten?
  • Wie können Katzen gesund abnehmen?                                                                                                                                                                           – Wir berechnen den Energiebedarf und die benötigte Futtermenge.

 

  • Welche Nahrungsergänzungen bei Gelenkerkrankungen kann man bei Katzen einsetzen und wie bekommt man sie in die Katze?

 

Menü